Geesthacht Vattenfall.de

Hier startet die Energiewende

Mit der Antragstellung zur Stilllegung und Rückbau des Kernkraftwerks Krümmel beschreibt Vattenfall den Weg, das Kraftwerk rückstandsfrei zurückzubauen. Auf diesen Seiten werden zum Antragsverfahren, zum behördlichen Genehmigungsverfahren und zur Durchführung des Vorhabens alle spezifischen und begleitenden Informationen aktuell bereitgestellt.

27.05.2016

Presseschau

Eine neue Ausgabe der Presseschau steht ab sofort für Sie bereit. Die einschlägige Berichterstattung vorrangig norddeutscher Medien beschäftigte sich in den vergangenen Tagen besonders intensiv mit der Vorstellung des Sicherheitsberichts zum geplanten Rückbau des Kernkraftwerks Krümmel und der Pressekonferenz in Kiel, in deren Rahmen der Bericht vorgestellt wurde. Abgerundet werden die diesmal sehr lokal geprägten Quellen durch einen Kommentar zu den Kernkraftplänen der EU und einen interessanten Blick nach Afrika.

>> Mehr lesen

Ministerium und Betreiber erläutern wichtigen Verfahrensschritt zum Rückbau des Kraftwerks

Pressekonferenz zum Sicherheitsbericht für das Kernkraftwerk Krümmel

Der Sicherheitsbericht ist ein wichtiger Meilenstein im Verfahren, das einer Genehmigung zur Stilllegung bzw. dem Rückbau des Kernkraftwerks Krümmel vorangeht. Das Dokument beschreibt die beabsichtigten sicherheitstechnischen Voraussetzungen und Maßnahmen und ist nötig, um der Aufsichtsbehörde und externen Gutachtern die Prüfung des vorgeschlagenen Verfahrens zu ermöglichen. Im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem schleswig-holsteinischen Energiewendeminister Dr. Robert Habeck am 20. Mai 2016 im Landeshaus in Kiel legte Betreiber Vattenfall die entsprechenden Dokumente offiziell vor.

>> Mehr lesen

05.11.2015

Poseidon-Pool-Drachenboot-Cup 2015

„Die Stromschnellen“ von der Vattenfall Sportvereinigung Hamburg e.V. haben in diesem Jahr zum Dritten Mal in Folge den Wanderpokal des BSV Hamburg erkämpfen können und sind sichtlich stolz auf diese Leistung. Auch wenn die Witterungs-
bedingungen dieses Jahr sehr herbstlich waren, war die Veranstaltung wieder gut organisiert und hat Allen, Teilnehmer und Ausrichter, richtig viel Spaß gemacht.
Den gesamten Artikel lesen Sie hier: >>Link

26.05.2016

Mit Rasensamen und Gießkanne für Minister Dr. Habeck zum Rückbau der Kernkraftwerke Brunsbüttel und Krümmel

Am 12.05.2016 fand die Betriebsversammlung der Vattenfall Europe Nuclear Energy GmbH (VE-NE) statt. Als Gast durften wir den Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Dr. Robert Habeck begrüßen, der in seinem Vertrag Worte des Dankes an die Kolleginnen und Kollegen der VE-NE richtete.

>> Mehr lesen

Kiel, 30.11.2015

Diskussionsveranstaltung „Entsorgung freigegebener Abfälle aus dem Rückbau von Kernkraftwerken“

Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (MELUR) informierte zu Recycling und Deponierung nicht strahlenbelasteter Abfälle aus dem Rückbau von Kernkraftwerken.

 >>Mehr lesen

Krümmel schematisch

Schnittbild vom Kraftwerk

Illustration: Vattenfall

Was muss wo rückgebaut werden? – Der schematische Lageplan des Kraftwerks.

>> Mehr lesen

Status Quo

Von der Genehmigung zur Stilllegung

Foto: Vattenfall

Das Kernkraftwerk Krümmel befindet sich gegenwärtig im Status „Längerfristiger Still- standsbetrieb“. Das heißt konkret: Mit Inkrafttreten der 13. AtG-Novelle wurde dem Kraftwerk die Berechtigung zum Leistungsbetrieb entzogen. Bevor der eigentliche Rückbau der Anlage beginnen kann, ist ein atomrechtliches Genehmigungs- verfahren durchzuführen.

>> Mehr lesen

Können während des Rückbaus Erdbeben wie das von Fukushima die Sicherheit der Anlage beeinträchtigen?

Der Standort Krümmel liegt im Bereich des Norddeutschen Tieflandes, einer tektonischen Gebietseinheit mit sehr geringer Erdbebengefährdung. Der Standort ist keiner Erdbebenzone gemäß DIN 4149 bzw. DIN EN 1998 zuzuordnen.


 

07.09.2015
Facebook

Ab sofort ist Perspektive Krümmel auch bei Facebook vertreten – bitte besuchen Sie uns gerne auch dort unter diesem link.


 

Atomgesetz

Was ist das Atomgesetz?

Illustration: Vattenfall

Das ursprünglich in 1960 in Kraft getretene Gesetz über die friedliche Verwendung der Kernenergie und den Schutz gegen ihre Gefahren – kürzer Atomgesetz (AtG) – hatte in seiner ursprünglichen Fassung die Förderung der Kernenergie zum Ziel.

>> Mehr lesen

Sicherheit geht vor

Restbetriebsphase: Abbau von nuklearen Anlagen-teilen

Foto: Vattenfall

Für die Stilllegung von Kernkraftwerken gilt dasselbe Schutzziel wie für den Betrieb, nämlich Schutz von Betriebspersonal, Bevölkerung und Umwelt vor unzulässiger Strahlenbelastung.

>> Mehr lesen

Restbetrieb

Überprüfung jedes einzelnen Bauteils

Foto: Vattenfall

Die Strahlenschutzverordnung regelt das Verfahren zur Freigabe von radioaktiv belasteten Bauteilen zur Verwendung oder Verwertung und enthält für jedes in Frage kommende Radionuklid Grenzwerte. Jedes freizugebende Bauteil wird also einzeln freigemessen.

>> Mehr lesen

Stilllegung

Stilllegung ist mehr als nur Abschalten

Foto: Vattenfall

Abgeschaltete Kernkraftwerke werden nicht etwa sich selbst überlassen. Der Betreiber eines Kernkraftwerks ist nach den Regelungen des Atomgesetzes verpflichtet, dieses nach dessen endgültiger Abschaltung auf eigene Kosten abzubauen.

 

>> Mehr lesen

Start des neuen Dialog-Forums im Kernkraftwerk Krümmel

Auftakt in Krümmel: Am 30. September fand im Schulungs- und Kommunikationszentrum im Kernkraftwerk Krümmel das erste Dialog-Forum statt.  Damit will Vattenfall über die gesetzlichen Anforderungen hinaus gemeinsam mit Gemeinde, Nachbarn und Interessens-
gruppen den Rückbau des Kernkraftwerks gestalten.

>> Mehr lesen