„Nach der Kernkraft“ heißt das Projekt von Stefan Rettich, Professor für Städtebau an der Universität Kassel. Professor Rettich möchte an allen deutschen Kernkraftwerksstandorten Wechselwirkungen zwischen den Kommunen und den Kernkraftanlagen und deren Transformationspotentiale untersuchen und darüber eine Studie erstellen. Am 13. Mai 2019, zu Beginn des Projekts, informierte sich Professor Rettich mit Masterstudenten aus seinem Seminar über den Standort Krümmel. Geesthachts Bürgermeister Olaf Scholze und Bettina Boll vom BUND nahmen an dem regen Informationsaustausch im Schulungs- und Informationszentrum des Kernkraftwerks teil. Anschließend besichtigen Professor Rettich und die Studenten das Kraftwerk mit Reaktorgebäude und Maschinenhaus. In einem Abschlussgespräch zeigten sich die Besucher von den sicherungs- und sicherheitstechnischen Einrichtungen des Kraftwerks beeindruckt.

Im folgenden Video erläutert Professor Rettich sein Forschungsprojekt „Nach der Kernkraft“.

 

Nach der zweieinhalbstündigen Führung durch das Kraftwerk mit seinen Studenten schildert Professor Rettich seine Eindrücke und zeigt sich beeindruckt von den Sicherheitsmaßnahmen vor Ort: