Abiturienten von der Alfred-Nobel-Schule Geesthacht mit Physik als Leistungskurs besuchten am 27. Mai 2019 das Kernkraftwerk Krümmel. Nach der Besichtigung des Reaktorgebäudes und des Maschinenhauses zeichnete Karsten Wulff, Regional Public Affairs, in seinem Vortrag im Schulungs- und Kommunikationszentrum ein Bild von dem geschichtlichen Hintergrund des Standortes (Dynamitfabrik Alfred Nobel) und ging weiter auf den Bau, den Betrieb und die Funktionsweise des Kernkraftwerks ein.

Wolfgang Schappert, Fachbereichsleiter Überwachung, ging in seinem Vortrag auf die Grundlagen der Kernphysik ein.

Der Reaktorunfall in Fukushima 2011 und der in der Bundesrepublik beschlossene Ausstieg aus der Kernenergie nahm einen großen Teil der Diskussion mit den Schülern ein.

Alle waren sich einig: Der erste Besuch eines Abiturjahrgangs einer Geesthachter Schule sowie der Einsatz und das Engagement der Abiturienten sollte zu Pluspunkten in der Abiturbewertung führen.

Für den weiteren Weg wünschen wir den Schülern alles erdenklich Gute!