20.06.2017

Es war der Wunsch der Teilnehmer des KKK-Dialogforums, einmal das Standortzwischenlager Krümmel von innen zu sehen. Mehr als die Hälfte der regelmäßigen Teilnehmer hatten sich zur Besichtigung angemeldet und hörten erstmal einen Vortrag von Herrn Jens Manthey, dem Leiter des Zwischenlagers. Herr Manthey ging auf die gesetzlichen Grundlagen ein, auf die Historie, auf den jetzigen Status und gab auch einen Ausblick in die Zukunft. Den Vortrag von Herrn Manthey zum Standortzwischenlager finden Sie hier.

Herr Manthey beim Vortrag im Schuko

Anschließend erfuhren die Teilnehmer, welche Prozeduren erforderlich waren, um tatsächlich in das Zwischenlager zu kommen. Schritt 1: Zugang in das Kraftwerksgelände, Schritt 2: Zugang in das Standortzwischenlager. Beide Schritte waren verbunden mit vielen Prüfungen und Formalismen, einschließlich Umkleiden mit Sicherheitsschuhen, Overall und Helm, persönlichen Messungen und ganz bestimmte Schritte bei der technischen Zugangskontrolle.

  
(1: Im SZK vor einem leeren CASTOR; 2: Herr Manthey erklärt das Lüftungskonzept)

Im Standortzwischenlager erläuterte Herr Manthey die Räumlichkeiten, die Transportwege, die Krannutzung, das Lüftungskonzept und den Wartungsraum. Die Teilnehmer konnten auch einen Blick in das Lager mit den dort stehenden Castoren werfen.

Weil es stark regnete, organisierte anschließend Herr Fricke, Leiter der Anlage, noch schnell einen Fahrdienst, der die Teilnehmer nach dem Verlassen des Kraftwerksgeländes wieder trocken in das Schulungs- und Kommunikationszentrum brachte.