Einmal im Jahr kommen die Verantwortlichen für die Öffentlichkeitsarbeit verschiedenster Institutionen zusammen, um über Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit zu sprechen, die Herausforderungen des Rückbaus von Kernkraftwerken und neue Themen im Rahmen der Energiewende zu diskutieren.

Am 14. und 15. März 2017 trafen sich dazu mehr als 30  Teilnehmer zum diesjährigen Kommunikatorentreff im Schulungs- und Kommunikationszentrum am Kernkraftwerk Krümmel.


Teilnehmer während der Begrüßung

30 Teilnehmer von z.B. GNS, PreussenElektra, KHG GmbH, Vattenfall, Asse, Polizei Hamburg, Uni Hannover u.a. hatten zugesagt und bekamen als Rahmen-Information interessante Vorträge präsentiert :

• Status Windenergie- Energiewende lohnt sich das? – Dr. Kammer, Vattenfall
• Die Strahlenexposion der Bevölkerung durch den Rückbau der Kernkraftwerke – Dr. Dischinger, Norddeutsches Seminar für Strahlenschutz
• Endlagerung – wie geht es weiter? – Dr. Brammer, Gesellschaft für Nuklear Service mbH
• Aufgaben und Ausrüstung des kerntechnischen Hilfsdienstes – Dr. Gustmann, Kerntechnische Hilfsdienst GmbH
Neben den Vorträgen blieb ausreichend Zeit, um Erfahrungen auszutauschen oder zu speziellen Themen eine gemeinsame Vorgehensweise abzustimmen, bzw. sich darüber auszutauschen.

Zum letzten Mal bei der Veranstaltung dabei war Jürgen Auer / GNS, der lange Zeit direkter Ansprechpartner im Informationshaus Gorleben war, ein echtes Urgestein in der Branche. Herr Auer wurde von den Teilnehmern in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet.

  

links: Teilnehmer vor dem KKK; rechts: Vattenfall verabschiedet Jürgen Auer